Mauerwerk



Planung - Schadensvermeidung - Wertfindung


Die Mauerwerk-Überwachung reicht von der Planung und Bemessung bis zur Schadensvermeidung und Wertfindung gemauerter Gebäude.

Bei der Sanierung alter Bausubstanz gehört die Ertüchtigung des Mauerwerks zu den anspruchsvollsten Aufgaben. Mauerwerksrisse können das Erscheinungsbild beeinträchtigen und Probleme hinsichtlich des Wärme-, Feuchte- und Schallschutzes verursachen. Während Rissbildungen aus Belastung, Setzungen und Verformungen in der Regel nach einigen Jahren abgeklungen sind und dann gefüllt werden können, öffnen und schließen sich z.B. temperaturbedingte Risse während der gesamten Lebensdauer eines Bauwerks

Zahlreiche konstruktive Hinweise, angefangen bei der Mauerwerksschwächung durch das Schlitzen bis hin zur Verlegeart der Spiralanker bei Einzel- oder Gruppenrissen, müssen festgestellt und protokolliert werden. Mit diesen Unterlagen kann dann ein Sachverständigen entsprechende Maßnahmen für die Instandsetzung älterer und neuerer Gebäude vorgeben und die ordentliche Umsetzung der Reparaturmaßnahmen kontrollieren.



(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken